By Alexander Grenz

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Controlling, observe: 2.3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, summary: Um unter den Bedingungen eines immer intensiver werdenden Wettbewerbs zu bestehen, setzten viele Unternehmen stärker auf Diversifizierung und dezentralisierte Formen der Führung. Aufgrund von Dezentralisierungs-, Anpassungs- und Flexibilitätsvorteilen weisen diversifizierte Unternehmen häufig die divisionale Organisationsstruktur auf. In dieser Organisationsstruktur sind jedoch die einzelnen Divisionsmanager wegen ihrer größeren Markt- und Kundennähe weitaus besser über das Gewinnpotential der jeweiligen department informiert als die Unternehmenszentrale. Das Gewinnpotential der einzelnen Divisionen bildet dabei die Grundlage für die Allokation der im Unternehmen verfügbaren Ressourcen. Da diese Ressourcen im Unternehmen grundsätzlich nicht in beliebiger Höhe verfügbar sind, kann dessen Fehlallokation den Unternehmensgesamtgewinn erheblich beeinflussen.

Aus diesem Grund muß die Unternehmenszentrale versuchen, bei jeder Aufteilung der vorhandenen Finanzmittel auf die einzelnen Divisionen eine Fehlallokation zu vermeiden. Dabei ist die Zentrale aufgrund von asymmetrischer Informationsverteilung in divisionalisierten Unternehmen auf die wahrheitsgemäßen Informationen der besser informierten Divisionsmanager angewiesen. Diese können aber ihren Informationsvorsprung zur Manipulation der übermittelten Daten ausnutzen, um auf diese Weise mehr von den knappen Finanzmitteln für ihre Divisionen zu erhalten. So kann ein supervisor den Gewinn seiner department maximieren und demzufolge auch seine Prämie erhöhen. Er versucht somit eigene, von der Zielen der Zentrale abweichende, Ziele zu verfolgen. Als Folge einer Divisionalisierung entsteht somit die Gefahr, daß die delegierten Aufgaben nicht mehr in der von der Zentrale gewünschten Weise ausgeführt werden, wenn die Divisionsmanager andere Ziele als die Zentrale verfolgen. Insbesondere bei der Kapitalallokation ergibt sich die Problematik einer zieladäquaten Zuteilung von Ressourcen an die einzelnen Divisionen.

Show description

Read or Download Anreizsysteme zur Kapitalallokation in divisionalisierten Unternehmen - Darstellung und kritische Analyse aus betriebswirtschaftlicher Sicht (German Edition) PDF

Best business accounting books

Download PDF by Patrick Paulitschek,Prof. Dr. Kai-Uwe Marten: Aufsicht über den Berufsstand der Wirtschaftsprüfer in

Patrick Paulitschek untersucht die Wirksamkeit des deutschen Aufsichtssystems über Wirtschaftsprüfer aus ökonomischer Sicht und zeigt auf, welche Aufsichtselemente wirksam sind und in welchen Bereichen noch Weiterentwicklungspotenzial besteht.

The development of the Australian accounting standards after - download pdf or read online

Seminar paper from the yr 2003 within the topic enterprise economics - Accounting and Taxes, grade: 2,0 (B), Helmut Schmidt college - collage of the Federal military Hamburg (Institute for company Accounting), path: Controlling, 27 entries within the bibliography, language: English, summary: the subject of the paper is the “The improvement of the accounting criteria of the Australian Accounting normal Board after the top of the G4+1.

Download PDF by Eric Le Borgne,Katherine Baer: Tax Amnesties: Theory, Trends, and Some Alternatives

Tax amnesties stay as renowned as ever as a device for elevating profit and extending tax compliance. overseas event, in spite of the fact that, exhibits that the prices of tax amnesty courses usually exceed the courses’ advantages. This paper weighs the benefits and drawbacks of tax amnesties, drawing on effects from the theoretical literature, econometric proof, and chosen kingdom and U.

Hans-Ulrich Krause's Ganzheitliches Reporting als Management-Instrument: Ein PDF

Hohe Wettbewerbsintensität, Kostenbelastung und Preisdruck: Neben der Sicherstellung ökonomischer Vorteilhaftigkeit muss unternehmerisches Handeln zunehmend auch gesellschaftlich akzeptiert und ökologisch verträglich sein. Die Anforderungen an das betriebswirtschaftliche Instrumentarium wachsen entsprechend und somit auch die Ansprüche an ein unternehmerisches Reporting: Interne und externe Empfänger erwarten relevante, flexibel und zeitnah verfügbare Informationen.

Extra resources for Anreizsysteme zur Kapitalallokation in divisionalisierten Unternehmen - Darstellung und kritische Analyse aus betriebswirtschaftlicher Sicht (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Anreizsysteme zur Kapitalallokation in divisionalisierten Unternehmen - Darstellung und kritische Analyse aus betriebswirtschaftlicher Sicht (German Edition) by Alexander Grenz


by Charles
4.3

Rated 4.49 of 5 – based on 20 votes